deDeutsch
Schrift vergrössern
Schrift verkleinern

Personelle Änderungen in der Geschäftsleitung Lebensart

10. Jan 2023

Die Einführungspläne zum neuen Gesetz über die Leistungen für Menschen mit Behinderungen (BLG) liegen seit kurzem vor. Um die kommenden Herausforderungen erfolgreich zu meistern, besetzt der Stiftungsrat die beiden Geschäftsleitungsfunktionen «Menschen mit Beeinträchtigung» mit Iolanda Aegerter-Ceriani und «Alter» mit Barbara Camen neu.

Personelle Änderungen in der Geschäftsleitung Lebensart

Das Gesetz über die Leistungen für Menschen mit Behinderungen (BLG) initiiert per 2024 einen Paradigmenwechsel: Institutionen wie Lebensart müssen sich vom Versorger hin zum wettbewerbsfähigen Anbieter wandeln. Dieses bringt für Kundinnen und Kunden künftig Wahlfreiheit, wie es bereits heute im Altersbereich der Fall ist. 

Menschen mit Behinderungen ab 2024 nicht mehr fix an eine Institution oder einen bestimmten Dienstleister binden. Sie können ihren Alltag künftig selbstverantwortlich gestalten, wie es für sie stimmt und sich dabei von verschiedenen Leistungserbringern unterstützen lassen.

Angesichts dieses vom Gesetzgeber initiierten Paradigmenwechsels will Lebensart sich hin zur Partnerin wandeln, wo Menschen mit Behinderung selbstbestimmt leben können. Dieser Wandel ist für Sozialinstitutionen herausfordernd, da die Selbstbestimmung der Kundinnen und Kunden dem Schutzauftrag der Institution gegenübersteht.

Damit Lebensart zum Zeitpunkt der Einführung im Jahr 2024 bestmöglich vorbereitet ist, hat der Stiftungsrat zwei Personalentscheide gefällt:

Die Umsetzung des BLG wird bei der bestehenden GL-Funktion «Menschen mit Beeinträchtigung» angesiedelt. Iolanda Aegerter-Ceriani wird diesen Bereich leiten, sobald die Leitung Bärau neu besetzt ist. Mit Iolanda Aegerter-Ceriani hat Lebensart in der heutigen Leiterin der Region Bärau eine ausgewiesene Expertin im IV-Bereich in ihren Reihen. Sie hat im Rahmen des Vorhabens «Berner Modell» bereits viele Jahre aktiv an der Entwicklung mitgearbeitet. Lebensart nutzt ihre Expertise, um sich optimal auf die Einführung des BLG vorzubereiten.

Neu in die Geschäftsleitung stossen wird ab 1. Februar 2023 Barbara Camen. Sie übernimmt die GL-Funktion für die Querschnittaufgabe «Alter», die bisher von Alfred Binggeli in seiner Doppelfunktion geführt worden ist.

Barbara Camen bleibt weiterhin Standortleiterin Lebensart Aarwangen. Die ausgewiesene Expertin in den Bereichen Organisationsentwicklung, Veränderungsprozessen und Führung leitet diesen Standort seit Mai 2022. Zuvor war sie Direktorin Pflege und Mitglied der Geschäftsleitung der Solothurner Spitäler AG.

Alfred Binggeli vertritt ab 1. Februar 2023 die «Potenzialregionen» in der Geschäftsleitung und übernimmt die Leitung des Standorts Konolfingen, den er bisher interimistisch geführt hat, definitiv.

Neben der erfolgreichen Umsetzung des BLG verspricht sich Lebensart von diesen Änderungen neue Impulse, um auch künftig eine relevante Institution in diesem bewegten und sich wandelnden Umfeld zu sein.

Iolanda Aegerter-Ceriani
Iolanda Aegerter-Ceriani
Iolanda Aegerter-Ceriani
Barbara Camen
Barbara Camen
Alfred Binggeli
Alfred Binggeli